x

Zeig her deine Haare .

Montag, 28. Dezember 2015



Meine Haare sind mir heilig. Schon immer. Ich mag meine Haare. Und deshalb liegt mir eine gute und richtige Pflege auch ganz besonders am Herzen. Neben der Pflege gehört aber auch ganz klar das Styling mit dazu. In Zusammenarbeit mit Braun** durfte ich drei nützliche Helfer für den Alltag testen.
Die Satin Hair 7 Haarbürste*, den Satin Hair 7 Senso Care Haarglätter* und den Satin Hair Haartrockner*.

Ich muss dazu erwähnen, dass ich von Natur aus sehr, sehr dickes Haar habe. Vor ein paar Wochen waren sie auch noch ziemlich lang, nun trage ich ja Longbob. Lange Haare waren für mich immer eine Menge Arbeit. Mit meinem bisherigen Föhn waren meine Haare nach 45 Minuten immer noch nicht trocknen und mein einfaches Glätteisen ist gegen die Menge an Haaren nicht mehr angekommen... Da ja nun auch eigentlich die Schal-Jahreszeit angebrochen ist, flogen die Haare auch gerne mal durch die Gegend.
Und für diese Problemchen, die eine Frau so in ihrem Alltag hat, gibt es zum Glück immer nützliche Helferlein.


Satin Hair 7 Haarbürste


Am meisten gespannt war ich auf diese "Bürste". Auf Instagram hat man sie so oft gesehen, da wurde ich neugierig. Natürlich ist es keine herkömmliche Bürste. Die Satin Hair 7 Haarbürste hat diese ganz besondere IONTEC Technik. Beim Haare kämmen umhüllen Ionen das Haar, bändigen so Frizz und sorgen für die nötige Portion Glanz. Nebenbei tut sie aber auch das, was eine Haarbürste in erster Linie tun soll: Haare entwirren und entknoten. Eben das, warum wir Frauen uns die Haare kämmen. Die Bürste gibt es in zwei Farben. Weiß und Schwarz. Die weiße Bürste ist mit Naturborsten und ist daher besonders gut für feines und dünnes Haar geeignet. Die schwarze ist mit nahtlosen Borsten, die für dickes Haar geeignet ist. Also fiel für mich die Wahl auf die schwarze Version.


Mein Fazit:
Ich glaube ja immer nur ungerne das, was einem die Werbung verspricht. Viel lieber mache ich mir selbst ein Bild davon. Und was soll ich sagen? Diese Bürste ist klasse. Mit einem An-Aus-Schieber wird die batteriebetriebene Bürste eingeschaltet und wenn das grüne Licht leuchtet, dann werden die besagten Ionen freigesetzt. Das Ergebnis hat mich aber mehr als überzeugt. Ich habe das Gefühl, dass meine Haare tatsächlich mehr glänzen, sich geschmeidiger anfühlen und sich nicht mehr so häufig aufladen. Schals sind also nun auch kein Problem mehr. Ich verwende die Bürste nun seit mehreren Wochen täglich und finde diese Technik wirklich faszinierend.
Durch den abnehmbaren Bürstaufsatz lässt sich der Bürstenkopf auch ganz leicht säubern. Ein weiterer Pluspunkt für dieses Produkt. Mit der beigefügten Tasche kann man die Bürste auch unterwegs benutzen. Sie ist leicht und nimmt auch in der Handtasche nicht besonders viel Platz weg.
Kurz gesagt: Diese Bürste möchte ich nicht mehr missen und ist somit auch nicht mehr aus meiner Haar-Routine wegzudenken.

Die Bürste in weiß könnt ihr hier kaufen und die Bürste in schwarz hier



Satin Hair 7 Senso Care Haarglätter

Das Thema "Haare glätten" habe ich bei meinen Haaren eigentlich schon längst aufgegeben. Ich wollte nie viel Geld für einen Haarglätter ausgeben. Die Profigeräte, die mein Frisör immer verwendet waren mir immer zu teuer. Und die einfachen Geräte, die ich mir immer gekauft habe, konnten meine wilde Löwenmähne auch nicht unter Kontrolle bekommen. Glatt waren sie nie. 
Dann durfe ich den Satin Hair 7 Senso Care Haarglätter testen und habe für mich den perfekten Haarglätter gefunden. 
Das besondere an diesem Modell: Das kann echt viel. Und ist intelligent. Zumindest finde ich dieses Gerät echt toll was die Funktionen angeht. Man kann für jeden Haartyp Profile erstellen. Langes oder kurzes Haar? Dickes oder Feines Haar? Mit diesen Infos stellt der Haarglätter dann die optimale Temperatur ein. Während des Glättens wird außerdem die Temperatur kontinuerlich angepasst. Mordernster Hitzeschutz würde ich das mal bezeichnen. Und ein kleines Display zeigt mit Hilfe von Smilies an, ob die Geschwindigkeit zu schnell ist oder das Haar zum Glätten noch zu Nass ist. 


Mein Fazit: Seit meine Haare wieder etwas kürzer sind liebe ich es meine Haare zu glätten. Ich glätte nicht täglich, aber wenn ich glätte, dann geht es schnell und einfach. Und das Ergebnis sieht dann auch aus wie frisch geglättet. Meine Haare stehen nicht ab und sehen auch nicht geschädigt aus.
Das Display ist eine praktische Sache, ab und zu schaue ich beim Glätten mal drauf und schaue, ob meine Geschwindkeit zu schnell ist. Besonders praktisch finde ich es, dann man verschiedene Profile erstellen kann. Wer das nicht braucht, kann den Haarglätter aber auch im manuellen Modus verwenden. Demnächst probiere ich das auch mal mit den Locken aus. Bisher hat die Zeit immer nur fürs Glätten gereicht. Und das ging bei meinen dicken Haaren echt total flott. Kaufen könnt ihr den Haarglätter z.B hier.


 Satin Hair Haartrockner


Ich bin mal ehrlich: Haare trocknen finde ich suuuuuper ätzend. Besonders als meine Haare noch länger waren habe ich NIE meine Haare geföhnt. 45 Minuten waren mir da eindeutig zu lange. Die Zeit habe ich meistens auch gar nicht. Hinzukommt, dass mein alter Föhn nicht gerade viel Power hatte. Also war ich gespannt, wie das ganze mit einem neuen Föhn aussehen würde. Jetzt trage ich ja die Haare ein ganzes Stück kürzer und somit ist das sowieso nicht mehr so viel, was trocknen muss. Der Satin Hair 5 Haartrockner hat ordentlich Power (2500 Watt) und lässt sich mit 3 Hitze- und 2 Luftstrom Reglern einstellen. Der Föhn liegt gut in der Hand und ist nicht zu schwer. Auch hier wird wieder mit der IONTEC Technik gearbeitet. Somit werden auch beim Föhnen Ionen freigesetzt, die sich ums Haar legen und somit dafür sorgen, dass sich die Haare nicht aufladen. Fliegende Haare gehören damit also der Vergangenheit an.


Mein Fazit: Ein Föhn ist ein Föhn. Dieser hier ist genau so, wie ich es brauche. Die Trockenzeit ist auch bei dickeren Haaren extrem flott und ausnahmsweise sehe ich auch nach dem Föhnen mal nicht danach aus, als hätte ich in die Steckdose gepackt. Diese Ionen sind schon feine Kerlchen. 
Mit diesem Haartrockner kann man also keinesfalls etwas falsch machen, für ca. 30 Euro könnt ihr ihn z.B hier kaufen.  


**Dieser Beitrag wurde von Braun unterstützt.



Kommentare:

  1. Das klingt ja vielversprechend :) Ich habe zu Weihnachten von meinem Schatz ein neues GHD Glätteisen bekommen, das ist auch wirklich klasse, aber die Bürste würde mich auf jeden Fall interessieren :)

    Liebe Grüße, Jessi von ressica's ♥

    P.S. auf meinem Blog gibt es zur Zeit eine Glitzerfolie von Mr. Straps für's Handy zu gewinnen, ich würde mich freuen, wenn du vorbei schaust! :)

    AntwortenLöschen
  2. Mir geht es ähnlich, meine Haare sind mir absolut heilig. Deswegen verwende ich auch soviel Zeit darauf mit dem Glätteisen sie in Form zu bringen. und wenn es mal zu einem Friseur geht, dann nur zu dem meines Vertrauens

    AntwortenLöschen

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *