x

Nagelroutine à la Emma.

Donnerstag, 26. März 2015



Schöne, gepflegte Nägel. Wie geht das? 



Ich glaube es wurde mal langsam Zeit für diesen Post. Den hab ich schon vor Wochen abgeschrieben, aber total vergessen zu veröffentlichen. Top, Emma! :D
Überall zu lesen, aber gehört hier auch irgendwie im Emma-Stil dazu. 
So viel besonderes mache ich nicht. Das übliche eben.
Aber da die Frage jetzt schon öfters kam und ich wieder nicht schlafen kann... Tja, ihr kennt das. Wurde eben ein neuer Blogpost draus.


Das Ziel: 
Schöne, gepflegte Pfoten. 
Läuft bei mir immer so in drei Schritten ab. 
- Vor dem Lackieren
- Lackieren
. Nach dem Lackieren 




Vor dem Lackieren 
1. Wenn noch Farbe auf den Pfoten ist: Runter damit. Mit einem Wattepad und acetonfreien Nagellackentferner (essence, ca. 3 Euro)

2. Wenn nötig, dann werden die Nägel gefeilt und/oder gekürzt. Da meine Nägel aber eher so gemütlich vor sich hin wachsen und es dabei nicht so eilig haben, bringe ich sie dann nur in Form. 
1-2 Mal im Monat benutze ich meine 4-Step-Feile (ca. 3 Euro von P2) um meine Nagelplatte wieder ein bisschen ebener zu machen. 


3. Danach creme ich meine Hände ein. Mach ich dann mit ner stinknormlen Creme aus der Drogiere. 
  Meine Hände mögen keinen Nagellackentfernern. Sofort die Trockenheit am Start. 

4. Danach kommt mein allerliebstes Nagelöl von OPI* zum Einsatz (75 ml für ca. 15 Euro; bekommt ihr z.B im Douglas Online Shop) Das Öl ist wirklich mein absoluter Liebling! Ein wenig auf die Nagelhaut auftragen und einmassieren. Die gelige Textur ist total angenehm und auch nicht so ölig wie andere Öle. Es ist total praktisch für unterwegs und dank des Pinsels auch super zum Auftragen.
Außerdem riecht es so wunderbar. Irgendwie fruchtig, aber nicht übertrieben. Richtig angenehm.



5. Wenn das Öl eingezogen ist, schiebe ich (wenn nötig) meine Nagelhaut zurück. Das mache ich mit den Rosenholsstäbchen von P2 (DM Eigenmarke, ca. 2 Euro)






Lackieren 

Gut Händewaschen, damit kein Fettfilm mehr auf dem Nagel ist. 

 6. Dann kommt Farbe ins Spiel. Naja fast. Bevor ich zum eigentlichen Hauptdarsteller greife, benutze ich einen Unterlack. Da verwende ich nun seit einiger Zeit den grow stronger von Essie (ca. 9 Euro). Das erste Fläschchen ist bald leer und er wird definitv nachgekauft. Seit ich ihn benutze habe ich wirlklich das Gefühl, dass meine Nägel stärker geworden sind und kaum noch abbrechen. 

7. Jetzt wird lackiert. In der Regel 2 dünne Schichten.
Wichtig: Jede Schicht gut trocknen lassen. Sonst gibt es fiese Blasen. 

8. Bevor das ganze dann fertig ist, korrigiere ich kleine Fehler mit einem Pinsel und Nagellackentferner. Da nehme ich einen leicht geschrägten Pinsel. Habe ich mir vor einiger Zeit mal bei Flomar für ein paar Euro gekauft.

Nach dem Lackieren
8. Wenn ich dann beide Hände fertig lackiert habe, dann kommt noch eine Schicht Topcoat drauf.
Entweder verwende ich den insta dri von Sally Hansen (ca. 8-9 Euro)den good to go von Essie (ca. 9 Euro) oder den Quick dry Topcoat von Astor (ca. 5 Euro). Beide sind schnelltrockend und verleihen dem Farblack einen tollen Glanz und die Haltbarkeit ist super. Ich benutze derzeit überwiegend den Überlack von Sally Hansen. Ganz einfach, weil der bisher der einzige Überlack bei mir ist, der keinen fiesen Ränder hinterlässt. Denn: Bei dem gtg und dem Lack von Astor muss man den Überlack echt genau und  sauber auftragen, sonst gibt es fiese Ränder. 





Alternativ benutze ich besonders bei metallic-Lacken gerne einen Matten Topcoat. Ich habe einen Top Coat Matte von L'oréal Paris (ca.5 Euro)



 
Wenn dann alles schön getrocknet ist wasche ich mir die Hände und creme danach meine Hände mit meiner absoluten Lieblings-Handcreme ein. 
Und diese kann ich euch wirklich ans Herz legen.
Ich habe (besonders im Winter) SEHR trockene Hände gehabt und nie eine richtige Pflege dafür gefunden.
Vor einigen Wochen habe ich dann eine tolle Handcreme von RITUALS ("Ginkgo's Secret" )entdeckt (ca. 10 Euro) und ich glaube ich hatte noch nie so tolle Hände wie im Moment. 
Klare Kaufempfehlung. Mit 10 Euro nicht ganz so günstig, aber die Creme ist sehr sehr sehr ergiebig und man kommt echt lange mit aus. 



Und momentan sehen meine Hände danach dann so aus: 




Habt ihr noch Fragen zu meiner Nagelroutine? 









*Gekennzeichnete Produkte habe ich kostenlos zugeschickt bekommen!




Kommentare:

  1. Wow, deine Nägel sehen fantastisch aus! Ich wünschte, meine würden auch so aussehen. Keine Nagelhaut, kein ständiges Absplittern des Nagels in verschiedene Schichten... :( Neidisch, neidisch, neidisch!
    Liebe Grüße, Samy ♥

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :)
    Ich habe dich für den Liebster Award nominiert, es wäre schön, wenn du mitmachst, hast du Lust?

    Hier kannst du die Nominierung lesen:
    http://perfektunperfekt97.blogspot.de/2015/04/liebster-award.html


    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  3. Du hast unheimlich schöne Nägel und Nagelhaut! Die sehen toll aus. Ich müsste mir auch einmal eine Nagelroutine angewöhnen, meine Hände resp. Finger sehen ganz gut aus, wenn ich das regelmässig mache, aber falle ich einmal aus dieser Regelmässigkeit heraus, sehen sie direkt wieder gruselig aus. Die Handcreme von Rituals muss ich mir auch einmal zulegen, bisher hatte ich eine von Neutrogena, die ich allerdings auch ganz gut finde :)

    AntwortenLöschen

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *